Blog

Ein Jahr Miles & More FinTech-Plattform: Was kommt jetzt?

Miles and more fintech eigener sache
Im Interview: Bernd Wendeln, Global Head of Financial Partnerships bei Miles & More (© Miles & More GmbH)

„In 2019 können sich unsere Teilnehmer auf eine neue Finanz-App von Miles & More freuen“: Mit dieser Neuigkeit gibt Bernd Wendeln, Global Head of Financial Partnerships & Digital Solutions, einen Ausblick, wie es bei Miles & More in Sachen FinTech weitergeht. Bereits seit einem Jahr besteht nun die FinTech-Plattform. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer sind ihm und dem Team ein Ansporn, das Angebot kontinuierlich auszubauen.

Herr Wendeln, welche aktuellen Trends sehen Sie im FinTech-Bereich? 

Dazu möchte ich drei Schlagworte nennen: PSD2, Open Banking sowie KI, also künstliche Intelligenz.

Viele in der Branche können es schon nicht mehr hören, aber PSD2 ist weiterhin das mobilisierende Thema. Seit Anfang 2018 werden die EU-weiten Regularien in nationales Recht umgesetzt, erst ab September 2019 werden sie jedoch verpflichtend. Die Branche hat jetzt noch ein gutes Jahr Zeit für die Umsetzung. Erfahrungsgemäß werden wir hier viele Ergebnisse erst gegen Ende der Frist sehen.

Open Banking wird durch die von PSD2 geforderten Schnittstellen beschleunigt. Doch unabhängig davon, ob dies auf existierenden Schnittstellen wie Financial Transaction Services oder neuen Standards basiert: Die Nutzung von Finanzdaten, um innovative Dienstleistungen zu entwickeln, ist für mich aktuell einer der Treiber der Branche. 

Sowohl in internen Diskussionen als auch auf Messen und im Netz tritt KI als Zukunftstrend immer stärker in den Vordergrund. Meiner Einschätzung nach steht die Finanzbranche ganz am Anfang, denn die meisten so genannten KI-Lösungen sind im Kern sehr einfache regelbasierte Systeme. KI ist damit zwar noch absolute Zukunftsmusik, aber definitiv etwas, das wir im Auge behalten müssen.

Welche Schlüsse ziehen Sie daraus für Miles & More? 

Basierend auf PSD2 und der damit verbundenen Öffnung der Banken für Drittanbieter haben wir vor kurzem eine neue App gestartet. Diese steht aktuell bereits in einer Testphase zur Verfügung. Mit „Miles & More Finance Plus“ bieten wir unseren Teilnehmern einen „Personal Finance Manager“, kurz PFM, der es ihnen ermöglicht, ihre verschiedenen Konten gebündelt zu organisieren. Wir werden die App in 2019 weiterentwickeln, somit können unsere Teilnehmer direkt von der Umsetzung der PSD2 profitieren. Eine weitere Kategorie, die stark von modernen APIs profitiert, ist das Versicherungsmanagement. Sowohl die Bedarfserkennung als auch der Wechsel kann hier für Kunden deutlich schneller und einfacher erfolgen. Wir sondieren aktuell aktiv in diesem Bereich bezüglich neuer Partnerschaften.

Sie haben die neue App „Finance Plus“ erwähnt. Was genau verbirgt sich dahinter?

Mit Finance Plus erhalten unsere Teilnehmer ein Komplettpaket, das es ihnen ermöglicht, verschiedene Kanäle zur Organisation ihrer Finanzen zu bündeln und ganz einfach zu handeln. Das geht auf Reisen, im Büro oder zu Hause. In die App können zunächst alle relevanten Konten – vom Girokonto über das Kreditkartenkonto bis zum Tagesgeldkonto – integriert werden. Dabei aggregiert die Finance Plus über alle Konten hinweg eine Übersicht über die jeweiligen Einnahmen und Ausgaben. Finance Plus ist einfach und intuitiv zu handhaben – das war uns sehr wichtig. Außerdem werden Teilnehmer schon alleine für die Nutzung mit Prämienmeilen belohnt, was natürlich einen zusätzlichen Anreiz schafft.

Weshalb gibt es für die App zunächst eine Testphase?

Wir möchten unseren Teilnehmern den besten Service bieten, das gelingt durch die initiale Testphase. Diese ist im Oktober gestartet und schon jetzt haben wir sehr viele qualifizierte Rückmeldungen mit Anregungen, Kritik und Lob erhalten. Mit einigen der Test-Teilnehmer stehen wir im engen Austausch. Kleinere Fehler können direkt behoben werden, der Großteil des Feedbacks wird jedoch gesammelt und bewertet und fließt in die gesamtheitliche Weiterentwicklung der App ein. Manche Wünsche sind auch widersprüchlich, weshalb wir am Ende nicht allen gerecht werden können.

Die acht Teilnehmer mit dem besten Feedback laden wir Anfang 2019 zu uns nach Frankfurt ein, um uns direkt mit ihnen auszutauschen. Auf diesen persönlichen Dialog freuen wir uns ganz besonders. 

Gibt es bereits Beispiele, wie das Feedback der Teilnehmer direkt umgesetzt wurde? 

Ja. Entsprechend der Verwendung der App durch die Nutzer wurde das User Interface angepasst. Besonders der On-Boarding Prozess musste noch runder werden.

Vielfach kam der Wunsch auf, die Finanzen nicht nur zu analysieren, sondern auch direkt anpassen zu können. Unser nächster großer Ausbauschritt wird deshalb in Richtung Vertragsoptimierung gehen, also das Erkennen, Verwalten und mittelfristig auch das Optimieren von Verträgen, zum Beispiel für Internetprovider oder Stromanbieter. Alles direkt in der App.

Viele Banken und FinTechs haben bereits ähnliche Tools auf den Markt gebracht. Wo sehen Sie die Vorteile von Miles & More?

Miles & More ist deutlich agiler als klassische Banken und zugleich etablierter als ein FinTech. Wir verfügen über das erforderliche Know-how im Payment-Bereich, dank knapp 20 Jahren Erfahrung im co-branded Kreditkartengeschäft, sowie 20 Partnerschaften im Finanzsektor. Auch genießen wir als Tochter der Deutschen Lufthansa AG das Vertrauen unserer Teilnehmer.

Zusätzlich zu diesem attraktiven Angebot und den relevanten Services bieten wir etwas, was sonst keiner hat: unsere begehrten Prämienmeilen.

Nutzen Sie selbst PFM Tools? Welche Mehrwerte sehen Sie?

Aktuell bin ich natürlich selbst Teil der Testgruppe von Finance Plus. Aber auch die Lösungen von Outbank, Finanzguru oder die WalletApp sind für unser Team eine interessante Benchmark. Der offensichtlichste Mehrwert der Angebote ist die einheitliche Übersicht über Konten und Kreditkarten. Da die Deutschen im Schnitt Konten bei zwei bis drei verschiedenen Banken unterhalten, ist das nicht unerheblich. Vor allem wenn das Tool in einer mobil-first entwickelten Form vorliegt, denn nur wenige Menschen beschäftigen sich gerne mit ihren Finanzen. Daher ist es wichtig, ihnen jederzeit und von überall dazu die Möglichkeit zu geben. 

Einen weiteren Mehrwert sehe ich darin, meine Finanzen direkt optimieren zu können. Sprich, ich kann anstatt der reinen Analyse auch aktiv werden. Möglichkeiten Verträge direkt anzupassen und zu optimieren sowie Zahlungsdienste wie z.B. Überweisungen oder P2P Payment sind erste gute Ansätze. Wir haben hier viele spannende Ideen, die wir umsetzen wollen. Unsere Teilnehmer dürfen gespannt sein. 

Alle Neuigkeiten zu unserer FinTech-Plattform sowie aktuelle Informationen etwa zu Finance Plus finden Sie unter www.mm-fintech.com. Die App wird Anfang 2019 in den App Stores zum Download zur Verfügung stehen. Bis dahin freut sich das Miles & More FinTech-Team über weitere Testnutzer und konstruktives Feedback. Sie möchten die App testen?
Melden Sie sich doch direkt hier an.


Sie erreichen das Miles & More FinTech-Team unter

fintech@miles-and-more.com

Um Ihr Website-Erlebnis zu personalisieren und zu verbessern, werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Cookie Policy